Wann:
1. Juli 2022 um 15:00 – 2. Juli 2022 um 16:30
2022-07-01T15:00:00+02:00
2022-07-02T16:30:00+02:00
Wo:
Rote Holzhütte
Bach a. d. Donau
Preis:
250 €
Kontakt:
Hanna Grünewald-Selig
09407 958525

Metapher und Rituale sind bei Lebensübergänge und Trauerprozessen in der Arbeit mit Familien sehr hilfreich bei der Bewältigung trauriger oder schwieriger Lebensergnissen. Lebensübergänge, wie Trennungen, Umzüge, Flucht, berufliche oder altersbedingte und gesundheitliche Veränderungsprozesse belasten Familien und lösen nicht selten Probleme aus. Dabei ist es wichtig, mit Hilfe der systemischen Beratungsarbeit Lebensveränderungen positiv zu beeinflussen. Dazu werden in diesem Seminar einige hilfreiche Methoden und Techniken verwendet.

Zielgruppe:

Mitarbeiter aus  psychosozialen Bereichen, Psychologie, Medizin, Pädagogik, Erziehung. Eltern und Menschen, die sich gerade in einem Lebensübergang befinden.

Übergangsphasen:

Sowohl in der Pubertät, als auch in der Ablösung finden wichtige Übergangsphasen statt. Dabei können Rituale und Metaphern, wie beispielsweise Brückenbilder („über sieben Brücken musst du gehen“) hier hilfreich für die gesamte Familie sein. Hierfür geben Rituale  Orientierung und ermöglichen gleichzeitig Autonomie für die jungen Erwachsenen oder Jugendlichen.

In Trauerphasen:

Auch Abschiede und Trauerprozessen sind mit Ritualen gut zu bewältigen. Dabei ist es oft eine Anliegen,  mit Verstorbenen  nochmals sprechen zu können oder noch wichtige Botschaften auszusprechen. Hierbei hilft die Ganzheitlichkeit der systemischen Arbeit, auch schwierige Lebensereignisse zu integrieren.

Zielgruppe:

Das Seminar eignet sich für Angehörige Verstorbener, sowie Menschen in Lebensübergängen, Eltern mit heranwachsenen und pubertären Kindern und Beratern oder Psychotherapeuten, die sich in systemischer Beratung und Therapie weiterbilden wollen.

Ziel der Veranstaltung: positiv und mit neuer Perspektive in den weiteren Lebensabschnitt gehen zu können.

Fr. 15 – 19 Uhr, Sa. 10 – 12:30, 13.30 – 16:30 Uhr